Get Adobe Flash player

Russian (CIS)Deutsch
Im Rahmen der „private-partnership Initiative“ „Selenyi-Kirov“ werden Grundlagen zu vielen Bereichen „grünes Denken“ zusammengetragen.
Die Inhalte dieser Webseite erarbeiten einmal in einem kurzgefassten Rahmen die möglichen Inhalte „grünes Denkens“ in den möglichen Inhalten und Zielen sowie deren Nutzung.
Wendet man sich in diesem „Teil der Basisinformationen“ an jeden Interessenten bis hin zum potentiellen Konzeptpartner, soll im „technischen Teil“ der originär russischsprachige Interessent angesprochen werden.
Die technische Basisinformationsplattform zum Thema „grüne Energie“ wird deshalb nur in russischer Sprache vorgestellt – in Westeuropa gibt es ausreichende Informationsquellen zu diesen Themenbereichen.

Die „zweite Richtung“ die mit dem Konzept „Selenyi-Kirov“ intensiv bearbeitet wird, ist die marktwirtschaftliche Nutzung für den Wirtschaftsstandort Kirov,
bei der verstärkt deutsche Firmen mit „grüner Firmenphilosophie“ angesprochen werden sollen.
In diesem Rahmen soll den möglichen Kooperationspartner unter anderem eine permanente Plattform geboten werden, sich selbst und ihre Produkte in russischer Sprache vorzustellen.
Auch eine noch weitergreifende Unterstützung könnte über das Anwaltbüro
East West Cooperation/Rechtsanwalt Wilms fachgerecht organisiert werden (www.anwaltwilms-russland.ru)!

„Grünes Denken“ bedeutet unter anderem, sich bewusst zu werden, dass die Natur verletzlich ist und die Ressourcen auf unserer Welt „endlich“ sind.
Umweltbelastungen weltweit verändern zusehend die Welt—immer mehr Naturkatastrophen erfassen die Welt an vielen Orten und zeigen uns Menschen auch die Grenzen schwer beherrschbarer Technologien.
Sachthemen, wie „NACHHALTIGE ENTWICKLUNG“, definiert als „eine Entwicklung, in der die Bedürfnisse der Gegenwart befriedigt werden, ohne dabei künftigen Generationen die Möglichkeit zur Befriedigung ihrer eigenen Bedürfnisse zu nehmen, stehen immer häufiger im Zentrum einer weltweiten Diskussion.

Allerdings kann man heute nicht ernsthaft behaupten, dass durchgehend in der westlichen Welt die Problematik verstanden wird und man entschlossen dagegenwirkt, wogegen der Osten, im besonderen RUSSLAND wieder blockiert.
Dies würde der Realität nicht entsprechen, ohne die Defizite im Bereich „grünes Denken“ in Russland verschweigen zu wollen.
Beispielsweise hat Russland das Koyoto-Protokoll bereits unterschrieben und anerkannt, während sich Amerika nach wie vor weigert.
Die russische Politik ist zum Themenbereich „grüne Energie“ aktiv geworden und hat in der Vergangenheit durch Gesetzesinitiativen die ersten Weichen gestellt und versucht so den Umdenkungsprozess in Russland zur „grünen Energie“ anstoßen.
Es gibt keinen Zweifel daran, dass der russische Gesetzgeber diesen Prozess weiterhin im Rahmen der notwendigen Gesetzesinitiativen fördern wird, um die gesetzliche Basis für Veränderungen im Umgang mit Energie und Energieressourcen zu schaffen.
Aber man muss sich auch bewusst sein, Gesetze oder Dekrete alleine verändern nichts.

Die Menschen in Russland, so unterschiedlich sie auch sind in ihrer Ausprägung und Herkunft, müssen als „meinungsbildender Faktor in der Gesellschaft“ die Grundsätzlichkeit der „grünen Idee“ mittragen wollen.
Für viele Menschen erscheinen nach wie vor diese Umwelt-und Energiefragen zweit-oder gar drittrangig, beziehungsweise oft sogar keine Problemfrage darzustellen.
Aber diese Menschen, die immer noch „grünes Denken“ ablehnen, verfolgen entweder gezielt eine andere Interessenlage oder sie sind mit ihrer Gleichgültigkeit meistens in der Bewältigung einer „komplizierten“ Lebenssituation gefangen.

Hier auf der Website „Selenyi-Kirov“ geht es darum, eine Initiative „grünes Denken“ in der russischen Föderation (RF) an einem regionalen Standort vorzustellen!
Es sollen unter anderem Akzente gesetzt werden, um den Bürger die zwingende Sinnhaftigkeit „grünen Denkens“ in Russland aufzuzeigen!

RUSSLAND ist ein schönes Land mit einer großen herrlichen Natur!
Russland verfügt dank seiner geographischen Lage, seiner Größe, der Klimavielfalt und seiner topographischen Besonderheiten über außerordentlich große und vielfältige Vorkommen aller Arten „Erneuerbarer Energien“.
Das Potenzial solcher „grüner Energieressourcen“ wird ungefähr auf 30 Prozent des gesamten Primärenergieverbrauchs in Russland geschätzt.
Langfristig hat Russland die Chance zu einer Großmacht für Erneuerbaren Energien zu werden, aber dieses riesige Potenzial wird bis heute nur in geringem Umfang genutzt.
Die Weite des Landes und die Naturherrlichkeit mit ihren Ressourcen ist auch ein wichtiger Teil des kulturellen Selbstverständnisse Russlands.
Diese Natur RUSSLANDS gilt es zu schützen und als „nachhaltiger Energielieferant“ zu nutzen, un zwar im Interesse Russlands und der gesamten Welt.



Allein eine streng ökonomische Sichtweise beim Einsatz grüner Technologien verbietet sich jedoch



East West Cooperation

Twitter

facebook